ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Victor Klemperer

Leben sammeln. Die Tagebücher des Victor Klemperer (1918-1932) (2. Teil: Die Jahre 1920-1925)


Vorlage: Leben sammeln (Tagbücher)

Bearbeitung (Wort): Klaus Schlesinger

Technische Realisierung: Holger König; Monika Steffens


Regie: Peter Groeger

Klemperer ist ordentlicher Professor in Dresden. Er bringt den Elektriken technisches Französisch bei, das er selbst nicht perfekt beherrscht. Zu seinen Literaturvorlesungen erscheint "ein halbes Dutzend Mädeln und ältlicher Volsschullehrer". Er ist "Luxushund, aber gut bezahlter". Er buhlt um Gunst, wie ein echter deutscher Beamter und sitzt als Jude doch "getauft und national zwischen allen Stühlen". 1925 notiert er: "Die Freiheit ist nicht mehr das Losungswort der Jugend, sondern die 'Ordnung'". Und er resümiert: "Faschismus überall".

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Udo Samel


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg 1997


Erstsendung: 10.12.1997 | 53'28


Darstellung: