ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Alexandre d. Ä. Dumas

Der Graf von Monte-Cristo (3. Teil der dreiteiligen Fassung)

Hörspielbearbeitung in 3 Teilen


Vorlage: Der Graf von Monte-Cristo (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Bearbeitung (Wort): Helmut Peschina

Komposition: Mario Peters

Regie: Walter Niklaus

Fernand von Morcerf wird in der Sitzung der Pairskammer beschuldigt, einst als französischer Instrukteur die griechischen Verbündeten an die Türken verraten und den Befehlshaber ermordet zu haben. Dessen Tochter, die Monte-Cristo aus der Sklaverei freigekauft und nach Paris geholt hat, kann ihn überführen. Morcerf schießt sich eine Kugel in den Kopf. Albert von Morcerf fordert daraufhin den Grafen, doch seiner Mutter - der Mercedes von einst - gelingt es, Edmond Dantès dazu zu bewegen, auf Genugtuung zu verzichten. Kurze Zeit später steht Baron Danglars vor rätselhaften Zusammenbrüchen seiner Finanzgeschäfte; er setzt alles auf das Vermögen seines Schwiegersohns Andrea Cavalcanti, als dieser als entflohener Galeerensträfling verhaftet wird. Ruiniert und von Frau und Tochter verlassen, flieht er mit den letzten Geldern, bis ihn Banditen bis auf den letzten Heller ausplündern. Erst als der Hungertod schon gewiß scheint, schenkt Monte-Cristo ihm die Freiheit. Unterdessen scheint auch Valentine von Villefort Opfer eines Giftanschlags geworden zu sein. Doch Maximilian Morrel, dem Sohn seines einstigen Handelsherrn und Geliebten Valentines zuliebe beschließt Monte-Cristo, Valentine von der Rache auszunehmen, ja für ihr Glück zu sorgen. Nachdem der Staatsanwalt seine eigne Frau als Giftmischerin erkennt und sie zum Tod von eigener Hand verurteilt, kommt im Prozeß gegen Andrea Cavalcanti zu Tage, daß der ergriffene Sträfling niemand anderes als das von ihm nach der Geburt lebendig vergrabene Kind ist. Auf sein eigenes Urteil wartend, auf die Leichname seiner Frau und seines Sohnes starrend, verliert Herr von Villefort den Verstand. Der Graf von Monte-Cristo zieht unter eine sehr alte Rechnung den letzten Strich.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ernst JacobiErzähler
Mathieu CarrièreEdmond Dantés
Wolfgang PampelHerr von Morcerf
Corinna KirchhoffFrau von Morcerf
Lutz HerkenrathAlbert von Morcerf
Jürgen HentschHerr von Villefort
Angelica DomröseFrau von Villefort
Frauke PoolmanValentine Villefort
Ulrich WildgruberBaron Danglars
Ellen HellwigFrau Danglars
Susann ThiedeEugenie Danglars
Cornelius ObonyaMaximilian Morel
Conny WolterHaydee
Thomas WolffBertuccio, Kammerdiener
Götz SchulteAndrea Cavalcanti
Wilhelm EilersBeauchamp, Journalist
Manfred SteffenPräsident der Pairskammer
Walter JäckelDolmetscher
Walter NiklausPräsident des Gerichtshofes
Martin SemmelroggeBandit
Axel ThielmannOffizier


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / ORF Wien 1997


Erstsendung: 11.10.1997 | 59'32


Darstellung: