ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Bernardo Atxaga

Memoiren einer baskischen Kuh (4. Teil: Eine gefahrvolle Wanderung oder Wie Mo in den Klostergarten kam)

Vierteilige Fassung


Vorlage: Memoiren einer baskischen Kuh (Prosa)

Sprache der Vorlage: spanisch

Übersetzung: Ludger Mees

Bearbeitung (Wort): Charlotte Niemann

Komposition: Charlotte Niemann

Regie: Charlotte Niemann

Mo und La Vache Qui Rit geht es gut ganz allein in den Bergen. Nur noch einmal wollen sie sehen, was aus Balantzatégi geworden ist. Und das wird ihnen zum Verhängnis. Die Helfer Grünbrilles fangen die beiden ein. Bei einem Volksfest sollen sie wie Stiere zur Volksbelustigung beitragen. Aber da kennen Grünbrilles Helfer die beiden freiheitsliebenden Kühe schlecht. Ihre abenteuerliche Flucht gelingt, und eine einsame und gefährliche Wanderung durch die Berge beginnt. In dieser harten Zeit wird deutlich, wie verschieden die beiden Kühe sind. Die Wildschweinseele in La Vache Qui Rit wird immer stärker. Doch das ist nicht Mos Weg. Als sich La Vache den Graukitteln anschließt und von ihnen gleichberechtigt aufgenommen wird, trennen sich ihre Wege. Und Mo fühlt sich immer einsamer, bis sie beschließt, zu den Menschen zurückzukehren und Pauline Bernadette findet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rosemarie FendelInnere Stimme/Mo
Gustl HalenkePauline
Sven Lehmann2. Mann
Heiko Senst1. Mann
Grete WurmLa Vache
Jürgen ThormannGrünbrille/Männliche Stimme
Carsten AndörferMann aus dem Dorf


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Bayerischer Rundfunk 1997


Erstsendung: 11.06.1998 | 31'51


Darstellung: