ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Raymond Chandler

Der lange Abschied (1. Teil)


Vorlage: Der lange Abschied (Kriminalroman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Hans Wollschläger

Bearbeitung (Wort): Inge Greiffenhagen

Regie: Patrick Blank

"Mein Name ist Philp Marlowe. Ich bin Privatdetektiv. Ich möchte Ihnen eine Geschichte erzählen über einen - Freund, Terry Lennox. Als ich ihn zum erstenmal sah, lag er betrunken auf der Straße, drei Blocks von meinem Büro entfernt. Es war kurz nach dem Krieg, irgendwann im Oktober - 1951. Sein Gesicht wirkte jung, doch sein Haar war schlohweiß. Seine rechte Gesichtshälfte wirkte wie gefroren; sie war kreideweiß und mit dünnen, feinen Narben gesäumt. Eine plastische Operation, und zwar eine ziemlich drastische. Ich stolperte im Dunkeln über ihn." Mit diesem nächtlichen Fehltritt gerät Marlowe nicht nur in ein undurchsichtiges Intrigenspiel um den Mord an einer schönen Frau, sondern mit ihm beginnt auch eine seltsame Freundschaft zwischen zwei ungleichen Männern: dem Trinker und Spieler Terry Lennox und dem melancholischen Marlowe, der hier erstmals die Rolle des zynischen Schnüfflers überschreitet und sich Gefühle wie Zuneigung und Verletzbarkeit gestattet. Mit dieser letzten großen eigenständigen Prosaarbeit wollte Chandler insbesondere ein Bild der kalifornischen Gesellschaft zeichnen, dieser "seltsam korrupten Welt, in der wir leben, und wie ein Mann, der ehrlich zu sein versucht darin, am Ende mit sentimentalem oder einfach dummem Gesicht dasteht."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Matthias HabichPhilip Marlowe
Siemen RühaakTerry Lennox
Christin MarquitanSylvia Lennox
Marion MartienzenEileen Wade
Christiane LeuchtmannLinda Loring
Wolfgang CondrusInspektor Green
Konstantin GraudusDayton
Siegfried KernenHoward Spencer
Douglas WelbatLonnie Morgan
Rainer SchmittMenendez
Michael NauraConferencier/Pianist
Michael GriemVictor

Musiker: Michael Naura (Klavier)

 


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1997


Erstsendung: 17.01.1998 | 41'51


Darstellung: