ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Raymond Jean

Die Vorleserin


Vorlage: Die Vorleserin (Erzählung)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Erika Tophoven

Bearbeitung (Wort): Andreas Lammers, Hans Helge Ott

Komposition: Rudolf Schmücker

Technische Realisierung: Peter Nielsen; Uschi Berlin

Regieassistenz: Katrin Krämer


Regie: Hans Helge Ott


Realisation: Hans Helge Ott

Marie Constance hat ihr Studium abgebrochen, die Schauspielschule aufgegeben und lebt einfach in den Tag hinein. "Mach wenigstens irgendetwas!" drängt ihre beste Freundin. "Warum bietest du dich nicht einfach als Vorleserin an?" Und das tut Marie Constance dann auch. So kommt sie in die verschiedensten Umgebungen und in die aberwitzigsten Situationen. Ein kleiner Junge hört von ihr Maupassant, ein Generaldirektor bekommt Georges Perec, die ungarische Gräfin besteht auf Karl Marx... Gottes literarischer Garten ist groß, und Marie Constance serviert die Lesefrüchte mit Liebe und Hingabe. Von ihr bekommt jeder Kunde, was er will. Bis einer der Klienten an eine Grenze stößt... Das Hörspiel entstand nach der gleichnamigen Erzählung von Raymond Jean (verfilmt in den Siebzigerjahren mit Miou-Miou), die eine Liebeserklärung an die Literatur und - mehr noch - an die Erotik ist!

Raymond Jean, geboren 1925 in Marseille, Professor für moderne Literatur in Aix-en-Provence, hat ein umfangreiches erzählerisches Werk geschrieben (u.a. "Linie 12" 1973, "Die Vorleserin" 1986, "Mademoiselle Bovary" 1991).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Svenja PagesMarie-Constance
Alexandra HenkelFrancoise
Erik RoßbanderAcquisiteur
Friedhelm PtokRoland Sora
Jakob GleimEric
Anne MollErics Mutter
Katrin KrämerKrankenschwester
Wolfgang KavenProf. Dague
Gisela TroweGeneralin
Peter StriebeckDirektor
Vivien ClaussenClorinde
Sabine PostelClorindes Mutter
Kai MaertensPhilippe
Wolf AniolKommiss. Beloy
Jürgen ThormannMagistrat

Vokalist: Evelyn Grahmel

 

Musiker: Michi Schmidt (Percussion), David Jehn (Bass), Rudolf Schmücker (Klavier)

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Holger Rink / Saarländischer Rundfunk 1999

Erstsendung: 07.09.1999 | 58'05


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Kassetten- bzw. CD-Edition: HörbucHHamburg 2000


REZENSIONEN

  • Silke Scheuermann: FAZ, 7.9.1999 - Gisela Krone: Funk-Korrespondenz. 47. Jahrgang. Nr. 38. 24.9.1999. S. 40

Darstellung: