ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Dramen der Antike


Aischylos

Orestie


Vorlage: Die Orestie (Tragödie)

Sprache der Vorlage: altgriechisch

Übersetzung: Walter Jens

Bearbeitung (Wort): Walter Jens

Komposition: Mladen Gutesha


Regie: Otto Kurth

Agamemnon lässt seine Tochter Iphigenie opfern, um günstigen Fahrtwind zu bekommen. Nach der Heimkehr ermordet ihn seine Gattin Klytaimestra. Um den getöteten Vater zu rächen, erschlägt Orest die Mutter und deren Galan Aigisthos. Nach dieser Tat irrt er ruhelos umher, bis er sich auf Geheiß des Gottes Apoll dem Gericht stellt. Das Verfahren endet mit dem Freispruch von Orest und der Besänftigung der Rachegeister, der Erynien.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ullrich HauptAgamemnon
Rolf HennigerOrest
Margot TroogerElektra
Hans Georg LaubenthalApoll
Gerhard GeislerWächter
Mila KoppAmme
Hilde WeissnerAthene
Ida KrottendorfKassandra
Karl RenarDiener
Paul HoffmannAigisth
Hermann TreuschBote
Anne KerstenKlytaimnestra
Wolfgang BüttnerChorführer
Lina CarstensChorführerin
Kurt HaarsChor der Greise
Ludwig AnschützChor der Greise
Walter ThurauChor der Greise
Harald BaenderChor der Greise
Kurt NorgallChor der Greise
Lilo BarthChor der Erinyen
Thessy KuhlsChor der Erinyen
Lotte BetkeChor der Eumeniden
Maria WieckeChor der Eumeniden
Marianne SimonChor der Eumeniden


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 21.10.1962 | 120'34


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Download: SWR Edition 2015

Darstellung: