ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Judith Kuckart

Melancholie 1 oder Die zwei Schwestern


Vorlage: Melancholie 1 oder Die zwei Schwestern (Theaterstück)

Dramaturgie: Lutz Volke

Regie: Barbara Plensat

Zwei Schwestern lieben einen Mann. Oder: der Mann liebt die eine der Schwestern mehr als die andere. Beide wollen seine Liebe, damit er Verse für sie schreibt. Der Dichter ist Wladimir Majakowski, die Schwestern heißen Lili und Elsa. Lili ist jedoch verheiratet mit Ossip Brick, Elsa wird später Elsa Triolet heißen und den Dichter Louis Aragon ehelichen. Ein höchst kompliziertes Dreiecksverhältnis,aber von einer gewissen Stabilität. Dazu kommt die Revolution. Die stört das Gleichgewicht. Das Hörspiel handelt vom Scheitern zweier großer Utopien. Vom Scheitern in der Liebe und vom Scheitern der Revolution. Und davon, daß man weiter an beides glauben möchte, damals wie jetzt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Werner WölbernWolodia
Corinna KirchhoffLili
Jenny GröllmannElsa
Gisela UhlenNora
Sascha IcksIrina
Anna Moik-StötzerMitglied der Reisegruppe
Irm HermannMitglied der Reisegruppe
Götz SchulteMitglied der Reisegruppe
Pierre BlissMitglied der Reisegruppe
Antje von der AheMitglied der Reisegruppe
Heidemarie SchneiderMitglied der Reisegruppe


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg 1998


Erstsendung: 01.12.1998 | 52'55


REZENSIONEN

Christian Deutschmann: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 17.04.2000. S. 55.


Darstellung: