ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Robert Neumann

Simson Silverman


Regie: Ulrich Lauterbach

Das letzte der drei Hörspiele von Robert Neumann ist das einzige, das n einem spezifisch jüdischen Milieu spielt und die Beziehung zurjüdischen Überlieferung herstellt. New York im Jahre 1938: Ein jüdischer Metzgergeselle wird von einem Boxmanager endeckt und gegen einen Boxer aus Hitler-Deutschland in den Ring geschickt. Silverman siegt durch k. o. Er ist der Held, der von Gott gesandte Rächer seines geschlagenen Volkes. Er ist "Simson". Und doch ein Kind, das mit naiver Verwunderung zusieht, wie man es plötzlich umjubelt, in Schaubuden herumzeigt und in einen neuen Kampf jagt, der seiner Karriere ein schnelles Ende bereitet. Beschimpft, verhöhnt, vergessen, irrt er durch die Fremde,an der Seite einer Chansonsängerin, die ihn betrügt und zugleich am Leben erhält. Wieweit sind die Schicksale in diesen drei Hörspielen jüdisch? "Das Jüdische", so Robert Neumann, "wäre allenfalls noch zu übersehen, solange der Schicksalsfaden nicht in den Teppich gewoben ist. Erst der Teppich zeigt das andere Muster: die größere Buntheit; die tiefer und greller leuchtenden Farben; und die Prävalenz der blutigen Farbe Rot."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Max EckardSimson Silverman
Elisabeth WiedemannDelilah Roth
Horst BeilkeMr Flannagan, Manager
Joachim Engel-DenisMr Pineberg, Journalist
Walter MorbitzerMr Stern, Hotelier
Max NoackMr Isaacs, Tempelvorsteher
Albert HörrmannMr Gonzales, Manager
Hans KorteMr Green, Theateragent
Martin HirtheMr Galotti, Bandenchef
Alwin Michael RuefferVariete-Boß
Heinz EilReporter
Willi Trenk-TrebitschHallelujah-Tempelsänger
Maria Madlen MadsenAgentin/Stimme
Friedel WeihStimme
Heide JoramStimme
Utz RichterStimme
Erwin ScherschelStimme
Werner XandryStimme
Martin TrautweinStimme
Heinz MeyerStimme
Lothar WorgStimme
Robert SeibertStimme
Thomas FabianStimme


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1960


Erstsendung: 05.12.1960 | 97'10


Darstellung: