ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Christoph Martin Wieland

Der Prozeß um des Esels Schatten


Vorlage: Die Abderiten (Roman)

Bearbeitung (Wort): Friedrich Dürrenmatt

Komposition: Hans-Martin Majewski

Regie: Ludwig Cremer

In Friedrich Dürrenmatts groteskem Stück streiten sich zwei Parteien vor Gericht, ob die Miete eines Esels für eine Reise über Land auch dessen Schatten mit einschließt. Darf der Reisende sich umsonst in den Schatten des Esels setzen oder muss er für diese Leistung gesondert bezahlen? Es kommt zum Prozeß, in dessen Verlauf eine ganze Stadt hineingezogen wird und der immer weiter Kreise der Anteilnahme, der Erregung und des Hasses zieht. Die Geschichte endet in einer Katastrophe. Dürrenmatts sprach- und bildgewaltiges Hörspiel nach Christoph Martin Wielands Roman «Die Abderiten» führt meisterhaft vor, welch absurde Folgen die schiere Gier haben kann und ist damit zeitlos aktuell.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Alfred BalthoffStruthion
Bum KrügerAnthrax
Erwin LinderPhilippides
Fritz WagnerPhysignatus
Helmut PeinePolyphonus
Carsta LöckKrobyle
Inge MeyselPeleias
Herbert A. E. BöhmeMastax
Heinz ReinckeTiphys
Edda SeippelIris
Dagmar AltrichterTelesia
Carl VoscherauStrobylos
Heinz KlevenowAgathyrsus
Hermann LenschauMiltias
Gerhard BünteHypsipoas
Reinhold NietschmannDirektor
Erich WeiherMiltias, Gerichtsassessor
Rudolf FennerEin Agitator
Ludwig LinkmannDer Esel


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1958


Erstsendung: 23.01.1958 | 68'09


Darstellung: