ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Günter Eich

Der Tiger Jussuf

(Neufassung)


Komposition: Werner Haentjes

Technische Realisierung: Hans Greb; Irmgard Ringseisen

Regieassistenz: Walter Eggert


Regie: Otto Kurth

Der Zirkustiger Jussuf, der eines Tages seinen Dompteur Williams anfiel, tötete und dann entfloh, weil sein Herr es infolge Liebeskummer bei der Vorführung an der nötigen Konzentration fehlen ließ, ist ein Fabelwesen. Ohne Schwierigkeiten schlüpft er nacheinander in die Personen des Spiels hinein. Mit seiner tierischen Mentalität, die nun aus den Menschen spricht, enthüllt er ihr wahres Wesen. (Gegenüber dem ursprünglichen Hörspiel hat der Autor in der Neufassung die meditierenden, sophistischen Akzente stärker betont und damit das Spiel um die Mensch- und Raubtiermensch-Mentalität ironisch vertieft.)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hanns Ernst JägerJussuf
Wolfgang BüttnerWilliam
Margarete CarlAnita
Max MairichRichard Matthisson
Lina CarstensPaula
Friedrich DominRimböck
Anne KerstenOttilie
Erik SchumannMaximilian
Karl BockxCortes


Günter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren. | ©dpa

Günter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren. | ©dpa


Günter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren.
©dpaGünter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren.
©dpa



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1961

Erstsendung: 20.03.1962 | 66'10


Darstellung: