ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Donna W. Cross

Die Päpstin (5. Teil: Päpstin Johanna)


Vorlage: Die Päpstin (Roman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Wolfgang Neuhaus

Bearbeitung (Wort): Friedrich Bestenreiner

Komposition: Steffen Schleiermacher

Dramaturgie: Thomas Fritz

Regie: Walter Niklaus

Doch wie schon so oft, ihre Bestimmung entscheidet anders. Johanna aus Ingelheim, verwandelt in den päpstlichen Nomenclator Johannes Anglicus, wird zum Patriarchen der Christenheit gewählt. Und sie ist entschlossen, ihr Amt zu nutzen: Um den Marcianischen Aquädukt wieder aufbauen zu lassen zum Beispiel, damit in den Armenvierteln der Stadt den Epidemien Einhalt geboten wird. Oder um eine Schule für Frauen einzurichten - was den Klerus endgültig gegen sie aufbringt. Als das Hochwasser ein ganzes Stadtviertel zu überfluten droht, lässt sie sich nicht davon abhalten - auch nicht von Gerold, dem Befehlshaber der päpstlichen Garde -, selbst mit in die Rettungsboote zu steigen. Eine gewaltige Flutwelle reißt alles in den Untergang. Mit knapper Not kann sie Gerold in ein verlassenes Gebäude retten. Abgeschnitten von der Außenwelt, sind sie sich so nah wie niemals zuvor. Doch gerade deshalb will Gerold Rom endgültig verlassen. Und Johanna? Sie weiß, dass sie schwanger ist. Da kehrt Anastasius, der sich die Unterstützung des Kaisers gesichert hat, nach Rom zurück und stellt Gerold unter Anklage des Hochverrats. Ein letztes Mal soll in diesem Prozess Johannas überlegener Verstand triumphieren. Doch Gerold kommt nur frei, um einem Meuchelmörder zum Opfer zu fallen. Und während der Fehlgeburt, die sie erleidet, stirbt sie selbst, die erste und einzige Päpstin Johanna.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Angelica DomröseJohanna
Dorothea SellJohanna als Kind
Gunda AurichJunge Johanna
Thomas HoltzmannDorfpriester
Hilmar ThateGerold
Bert FranzkeFulgentius
Corinna KirchhoffRichild
Ernst JacobiAbt Rabanus
Franz-Josef SteffensPapst Sergius
Vadim GlownaBenedict
Angelika WallerMarioza
Walter RenneisenArighis
Hellmut LangeArsenius
Peter FrickeAnastasius
Gunter SchoßPapst Leo
Jürgen ThormannEminenz
Horst HiemerMonsignore
Marlies ReuscheHrotrud
Monika PietschGudrun
Hans EngertMatthias
Horst SchönemannAesculapius
Ulrich VoßGesandter
Friedrich-Wilhelm JungeOdo
Benjamin FischerLudovic
Ursula SukupAlte Frau
Rayk GaidaKammerherr
Siegfried WorchFrater 1
Matthias HummitzschFrater 2
Conny WolterJudith
Günter GrabbertBenjamin
Elke DomhardtMadalgis
Kai ScheveArn
Fabian JungArn als Kind
Harald HalgardtEustathius
Friedhelm EberleFlorus
Peter GroegerEnnodius
Siegfried VoßKardinal
Hans-Joachim HegewaldMamertus
Thomas JustBote
Detlef HeintzeSiconulf
Hans-Jörn WeberKaiser Lothar
Friedrich SchönfelderPaschal
Wolfgang SörgelDaniel
Wolfgang JakobPaul
Max UrlacherDominik
Wolfgang WinklerWaldipert
Gert GütschowExorzist
Götz Schweighöfer
Walter Jäckel
Dieter Jaßlauk
Till Schmidt
Peter Härtrich
Klaus Andter
Axel Gärtner
Steffen Moratz
Rainer Koschorz
Detlef Vitzthum
Corinna Waldbauer
Walpurgis Brückner-Curth
Katrin Fischer
Benjamin Biermann
Janis Röhlig
Benedikt Tintemann
Karl Rieper
Jeremias Koschorz
Holdine Wolter

Ensemble: Avantgarde, Ioculatores

 

Musiker: Werner Harke (Bass), Kai Wefer (Bass), Christian Fischer (Bariton), Marcus Döring (Bariton), Wolfram Lattke (Tenor), Matthias Schubotz (Tenor), Friederike Stübner (Sopran)

 


Walter Renneisen als Arighis, Angelica Domroese als Johanna und Friedrich Schoenfelder als Aesculapius (v.l.) | © MDR/Dabdoub

Walter Renneisen als Arighis, Angelica Domroese als Johanna und Friedrich Schoenfelder als Aesculapius (v.l.) | © MDR/Dabdoub

Walter Renneisen als Arighis, Angelica Domroese als Johanna und Friedrich Schoenfelder als Aesculapius (v.l.) | © MDR/Dabdoub
Angelika Waller als Marioza, Regisseur Walter Niklaus und Vadim Glowna als Benedikt (v.l.) | © MDR/Dabdoub
Walter Renneisen als Arighis, Angelica Domroese als Johanna und Friedrich Schoenfelder als Aesculapius (v.l.) | © MDR/Dabdoub
Thomas Holzmann als Dorfpriester, Monika Pietsch als Gudrun und Marlies Reusche als Hrotrud (v.l.) | © MDR/Dabdoub
Horst Schönemann in der Rolle des Aesculapius und Dorothea Sell als junge Johanna (v.l.) | © MDR/Dabdoub

Horst Schönemann in der Rolle des Aesculapius und Dorothea Sell als junge Johanna (v.l.)
© MDR/DabdoubHorst Schönemann in der Rolle des Aesculapius und Dorothea Sell als junge Johanna (v.l.)
© MDR/Dabdoub



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 2000


Erstsendung: 03.03.2000 | 29'38


siehe zweiteilige Fassung: 1. Teil


AUSZEICHNUNGEN

2. Platz HörKules 2001 (zur CD-Edition)


REZENSIONEN

Maja Das Gupta: In: Triangel. Ein Radio zum Lesen. 5. Jahrgang. 02.2000. S. 4-9. | Interview mit A. Domröse: In: Triangel. Ein Radio zum Lesen. 02.2000. S. 10-14. | N.N: In: Freie Presse Chemnitz. 11.02.2000. S. IV/5. | Thomas Gericke: In: Thüringer Allgemeine Zeitung. 12.02.2000. S. TV2. | N.N: In: Sächsische Zeitung. 26.02.2000. S. 19. | Rolf Floß: In: Sächsische Zeitung. 28.03.2000. S. 17.


Darstellung: