ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Alan Isler

Der Prinz der West End Avenue


Vorlage: The Prince of West End Avenue (Roman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Karin Kersten

Bearbeitung (Wort): Gaby Hartel

Komposition: Joachim Gies

Technische Realisierung: Bernd Friebel; Hermann Leppich


Regie: Jörg Jannings

Otto Korner wohnt inmitten einer exentrischen Schar jüdischer Exilanten in einem Altersheim in Manhattan. Die Theaterproben zu "Hamlet" und das plötzliche Auftreten einer jungen Krankengymnastin, die seiner einstigen Jugendliebe verblüffend ähnelt, rauben ihm gleichermaßen den Schlaf. Zudem findet Korner sich unverhofft in der Doppelrolle als Regisseur und Prinz wieder. Korner führt Tagebuch und rechnet darin mit den Intrigen seiner Heimgenossen ab, setzt sich grimmig mit den Plagen des Alters auseinander und verliert sich ab und an in seinen mit Schuldgefühlen beladenen Erinnerungen.

Alan Isler, geboren 1934 in London, emeritierter Professor für Anglistik, lebt als freier Autor in London und New York. Er erhielt den National Jewish Book Award. Auf Deutsch erschienen auch "Goetzens Bilder" und "Op. non. cit".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst BollmannOtto Korner/Erzähler
Stefan WiggerBenno Hamburger
Hermann LauseDr. Comyns
David HirschNahum Lipschitz
Henning SchlüterLazar Poliakov
Klaus HermAdolphe Sinsheimer
Leslie MaltonMandy Dattner/Magda Damrosch
Lieselotte RauHermione Perlmutter
Eleonore ZetscheTosca Dawidowicz
Irm HermannSelma Gross
Claudia HübbeckerMeta, Korners erste Frau
Jörg JanningsKorners Vater
Matthias WalterTristan Tzara (zwanzigjährig)


 

Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2000

Erstsendung: 04.06.2000 | 87'05


REZENSIONEN

  • Christian Deutschmann: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 06.06.2000. S. 57.

Darstellung: