ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Ephraim Kishon

Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht


Übersetzung: Helmut Castagne

Bearbeitung (Wort): Heinz Ritter


Regie: Wolfgang Spier

Raphael Schlesinger, ein junger unbekannter Maler, hat zunächst keinen anderen Wunsch, als gute Bilder zu malen, Seine Gefährtin Dahlia, die ihm als Modell dient, hält treu zu ihm, obwohl sich offenbar niemand für gute Bilder interessiert. Da taucht eines Tages Kalman M. Kaschtan, der gefürchtete Kunstkritiker, in Raphaels Atelier auf und findet natürlich alles schlecht, konventionell, nicht der Rede wert ... Bis er eine überraschende Entdeckung machte Es beginnt die tragikomische Entwicklung eines Künstlers, der unfreiwillig ein Kunstwerk geschaffen hat, dessen Krönung ein dampfender elektrischer Kochtopf ist.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peer SchmidtRaphael Schlesinger
Grit BoettcherDahlia
Gert HauckeKalman M. Kaschtan, Kunstkritiker
Fritz TillmannJoseph Pickler, Kunsthändler
Harry WüstenhagenDan Maron, Rundfunkreporter
Almut EggertMon Cherie
Alexander WelbatGogo
Andreas MannkopfJacquot
Martin HirtheGaleriediener
Heinz SpitznerGaleriediener
Erich FiedlerGaleriebesitzer
Gerd PragerVerkehrsminister
Friedrich W. BauschulteMr. Green
Maria AxtMrs. Green


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1968

Erstsendung: 11.03.1968 | 72'35


Darstellung: