ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Bayerische Szene


Leopold Ahlsen

Fettaugen



Regie: Walter Netzsch

Politik schafft Macht, auch wenn sie sich nicht auf der Weltbühne bewegt, und Macht öffnet so manches Türchen zum persönlichen Profit Der Profit hinwiederum, wird er durch übelwollende Gegner an die große Glocke gehängt, kann einen Mann, der ganz fest im Sattel zu sitzen glaubt, kopfüber auf den Rasen befördern, feiner gesagt: ihn das "Image" kosten. Daß aber ein solcher Kampf unter Rivalen auch für den Gegner schlecht ausgehen kann, etwa weil er selber Bestechungsgelder gezahlt hat, um die Korruption des anderen aufzudecken, sollte ein kluger Politiker stets einkalkulieren, denn immer sind noch weitere Interessenten mit im Spiel.

Leopold Ahlsen (eigentl. Helmut Alzmann), geb. 1927 in München, Schriftsteller, Rundfunk- und Drehbuchautor. Auszeichnungen u.a. Gerhart-Hauptmann-Preis (1955), Poetentaler (1990), Bundesverdienstkreuz (1992). Hörspiele u.a. "Philemon und Baucis" (NWDR 1955, Hörspielpreis der Kriegsblinden), "Denkzettel" (BR 1970), "Schreckmümpfeli" (DRS 1988). (Biographische Notiz vom Bayerischen Rundfunk anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung 2018

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gustl BayrhammerJosef Breitnagel, Bauunternehmer
Eva VaitlAnna, seine Frau
Christa BerndlAnita Lent, seine Freundin
Fritz StrassnerMax Pröschl, MdL
Maria StadlerLora, seine Frau
Hannes SteinMatthias Ligner, MdL
Marianne BrandtKatharina, seine Frau
Hans ReiserToni Kalterer, Rechtsanwalt
Robert MichalFischer
Helmut OeserBerthold, Abgeordnete
Max GrieserFreilinger
Norbert GastellFischlinger, Faktotum
Alfred PongratzErnst Glöckner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1969

Erstsendung: 17.11.1969 | 70'31


Darstellung: