ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Robert Pinget

Der Gerettete


Übersetzung: Gerda Scheffel, Helmut Scheffel

Regie: Ernst Wendt

"Der Gerettete" hat sich, mit seinen Aufzeichnungen beschäftigt, in der Grabkapelle eines Friedhofs eingenistet. Die Schiefertafel, die ihm zum Schreiben dient, ist ihm Symbol für die Hinfälligkeit der Texte - wie die Mamorinschriften, die Begegnung mit Theodor, wie er, der "Wortträger", selbst. Doch noch in seiner Absonderung ist er entschlossen, jeden Zweifel zurückzuweisen und "bei Strafe daran zu glauben, niemals zu sterben".

Robert Pinget (1919-1997) wurde mit dem 1959 erschienen Roman "Le fiston" zu einem der Hauptvertreter des "nouveau roman".

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Fritz Lichtenhahn


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1975


Erstsendung: 27.02.1975 | 62'40


Darstellung: