ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Karlijn Stoffels

Mojsche und Rejsele


Vorlage: Mojsche und Rejsele (Roman)

Sprache der Vorlage: niederländisch

Übersetzung: Mirjam Pressler

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Komposition: Pierre Oser

Technische Realisierung: Karlheinz Stoll

Regieassistenz: Mona Quasim


Regie: Walter Adler

1938 kommt der dreizehnjährige Mojsche in Warschau in das Waisenhaus des später legendär gewordenen Dr. Korczak. Korczak hielt die kleinen Bewohner seines Hauses zu äußerster Selbständigkeit und Vernunft an, wenn er sie in einem Kindergericht die Regeln ihres Zusammenlebens selbst festlegen und kontrollieren ließ. Mojsche ist von diesem pädagogischen Getue mehr als angenervt und würde lieber alleine irgendwo in der Stadt wohnen, wäre da nicht das Mädchen Rejsele, das ihm trotz ihrer Begeisterung für den Doktor so gut gefällt. Als 1940 das Waisenhaus in das jüdische Ghetto umgesiedelt werden soll, beschließt Mojsche nicht mitzugehen und taucht ab in den polnischen Widerstand gegen die deutsche Besetzung. Er kehrt unter Lebensgefahr noch einmal zu Rejsele ins Ghetto zurück, um sie zur Flucht zu überreden, aber Rjesele möchte bei den Kindern bleiben.

Karlijn Stoffels, geboren 1947 in den Niederlanden, studierte Romanistik und Niederländisch. Sie ist Autorin von Hörspielen und Theaterstücken und schrieb unter anderem über Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre. "Mojsche und Rjesele" ist ihr erster Roman .

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Thomas HoltzmannMojsche Schuster
Tobias SchmidtMojsche Schuster als Junge
Adela FlorowRejsele
Felix von ManteuffelDr. Korczak
Achim HallPiotr Zalewski
Claudine SchweizerEsther
Konstantin RallJossel
Sandra SchottKrystina
Alina GilitschenskiHalina
Anna SchlösserMaryasia
Holger RappMietek
Christian BreyJunge
Chantal Höhle
Michael Stiller
Bernd Gnann
Marius Marx
Susana Fernandes-Genebra


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 1999

Erstsendung: 06.11.1999 | 52'32


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Audio Verlag 2000


AUSZEICHNUNGEN

  • CD-Edition auf der Hörbuchbestenliste im Mai 2000


REZENSIONEN

  • Christian Hörburger. Funk-Korrespondenz. 47. Jahrgang. Nr. 45. 12.11.1999. S. 41

Darstellung: