ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Helga M. Novak

Pfänderspiele


Regie: Horst Vollmer

"Pfänderspiele sind Kinderspiele, mit denen wir aufwachsen. Somit erfahren wir früh genug, daß, wer ein Pfand geben muß, bestraft wird, Strafe zahlen muß, also Zinsen. Diese Strafe wird über den Schuldner ohne dessen Zutun verhängt. Er ist den Gläubigern ausgeliefert. Was wir als Kinder spielen, wird später bitterer Ernst, sollten wir Schuldner werden und uns nicht auf die Seite der Gläubiger schlagen können. Dostojewski, der Zeit seines Lebens ein Schuldner gewesen ist, hat in seinem Roman 'Schuld und Sühne' eindringlich dargestellt, wie aus Pfänderspielen blutige Verbrechen von seiten der Schuldner hervorgehen können. Daß die gesetzlich erlaubten Verbrechen von seiten der Gläubiger durchgeführt werden, steht ebenfalls in 'Schuld und Sühne'. Deshalb sind die Dialoge des Hörspiels jenem Roman von Dostojewski entnommen. Die Pfänderspiele der Erwachsenen nehmen täglich brutale Züge an." (Helga M. Novak)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter Andreas SchwarzErzähler
Sonja KarzauPfandleiherin
Matthias FuchsBaskolnikow
Arnold RichterZitat-Sprecher
Hermann TreuschFrager
Gertraud HeiseFragerin
Alwin Michael RuefferAntworter
Karl FriedrichFrager
Ingeborg EngelmannHändlerin
Sylvia HeidLisaweta
Uwe KoschelSprecher
Anna TelurenTante
Christian RedlStudent
Klaus WennemannOffizier
Maike FuhrländerKinderstimme
Katja BeckerKinderstimme
Claudia GimbelKinderstimme
Jürgen Kloth
Ulrich Faulhaber
Walter Flamme
Hans-Joachim Scherbening
Stefan Westenberger
Michael Stein
Alexander Becker


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1974


Erstsendung: 07.04.1975 | 45'45


Darstellung: