ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Herbert Lichtenfeld

Herr Print erkennt sich selbst


Regie: Horst Loebe

Herr Print fährt U-Bahn. Müde von der Arbeit, dösende Aber sein wohlverdientes, ruhiges Dasitzen wird plötzlich und ohne Vorwarnung gestört von einigen Individuen, die man wirklich nicht als "Bürger" bezeichnen kann, Sie nennen ihn "Fettwanst", Sie zählen ihm die nervtötenden Lieblingsbeschäftigungen eines Wohlstandsbürgers auf; sie provozieren Herrn Print mit scharfsinnigem Frage- und Antwortspiels Aber Herr Print schweigt. Weshalb läßt sich ein gebildeter Mensch von diesen Rüpeln anflegeln? Die seltsamen Individuen steigen aus. Und nun bricht unter den Fahrgästen der Sturm lose Sie fallen über Print her, den sie für einen Feigling halten. Sie selbst hätten natürlich sofort ... schon bei der ersten frechen Bemerkung ... die hätten sie zu Brei geschlagen. Herrn Print rutscht plötzlich die Hand aus. Jetzt. Zu spät, Die Gammler sind längst ausgestiegen. Oder ist es doch der richtige Moment, zuzuschlagen?

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ernst JacobiEdgar Print
Rosemarie FendelGerda Print
Claus EberthGlocke
Klaus HentschelBerrie
Giselheid HönschJanine
Herbert Steinmetz1. Mann
Eberhard von Gagern2. mann
Trudiek DanielFrau


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Sender Freies Berlin 1967


Erstsendung: 06.10.1967 | 34'50


Darstellung: