ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Heinar Kipphardt

Joel Brand


Vorlage: Joel Brand (Theaterstück)

Regie: Walter Ohm

Noch fast eineinhalb Jahrzehnte nach dem Untergang von Hitlers Reich wurde eine unglaubliche Geschichte kolportiert: Eine Million ungarischer Juden, denen der KZ-Tod bevorstand, sollte in die sichere Freiheit entlassen werden, wenn der deutschen Armeeführung 10.000 Lastkraftwagen aus der industriellen Produktion der Alliierten geliefert würden. Zwei Ungarn, der Vorsitzende des Budapester Judenrates, Krumey Kastner, und der Kaufmann Joel Brand, der mit dem "Beauftragten des Führers zur Endlösung der Judenfrage", Adolf Eichmann, die Verhandlungen führte, werden mit diesem Gerücht in Verbindung gebracht. Als Eichmann 1960 in Südamerika verhaftet wurde, kam Licht in diese Vorgänge. Der Prozeß gegen ihn in Jerusalem brachte die Beweise dafür, daß dieses phantastische Geschäft zwar ausgeheckt, aber nie zu einem Abschluß gebracht wurde.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans KorteBecher
Kurt SowinetzEichmann
Jürgen Arndtvon Klages
Joachim TeegeBrand
Paul DahlkeKatner
Christiane BruhnGisi Golesch
Christine OstermayerHansi Brand
Eduard LoibnerSchmidt
Walter SedlmayrSedlaczek
Herbert MenschingGrosz
Hanns Ernst JägerPuchinger
Christian WolffGoldstein
Wolfried LierBarlasz
Leo BardischewskiBader
Bum KrügerDetektiv
Gerd BaltusTunney
Hans CaninenbergMoyne
Kurt Horwitz


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Südwestfunk


Erstsendung: 28.10.1968 | 105'00


Darstellung: