ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



David Grossman

Nono. Zickzackkind (Langfassung)


Vorlage: Zickzackkind (Kinderbuch)

Sprache der Vorlage: hebräisch

Übersetzung: Vera Loos, Naomi Nir-Bleimling

Bearbeitung (Wort): Kurt Kreiler, Götz Fritsch

Komposition: Peter Ponger

Regie: Götz Fritsch

"Shalom Nono! Gute Reise! Grüß Onkel Schmuel!" rufen der Vater und Gabi zum Abschied, als der Zug schon aus dem Bahnhof rollt. In ein paar Tagen feiert Nono Bar Mizwah, dann ist er dreizehn Jahre alt und wird schon zu den Erwachsenen gezählt. Und ausgerechnet jetzt will Gabi ihn abschieben, um sich, wie Nono vermutet, in aller Ruhe von seinem Vater zu trennen. Doch da öffnet sich die Abteiltür und zwei seltsame Gestalten treten ein. Nono wird Zeuge einer Häftlingsbefreiung, findet einen Brief und begreift, dass diese Reise ein abenteuerliches Spiel zu seinen Ehren ist. Mit der Frage "Wer bin ich" wird Nono auf den Weg geschickt und gerät immer tiefer in die verschlungenen Zickzacklinien seiner eigenen Geschichte. Ist dieser dubiose Felix, der sich im Zug als sein Spielpartner ausgewiesen hat, tatsächlich ein Krimineller oder arbeitet er wie sein Vater für die Polizei? Und wie überhaupt konnte der Vater einer Reise zustimmen, in der ein Lokführer mit der Pistole bedroht wird, ein vermutlich gestohlener Bugatti zur Flucht dient und überhaupt, wie Felix lachend anmerkt, "das ganze Spiel gestohlen ist"? Warum übt der undurchsichtige Fremde auf Nono eine solche Anziehungskraft aus? Und warum weiß er all die Dinge über seine leibliche Mutter, die sein Vater ihm nie erzählen wollte? Je mehr Nono die Orientierung verliert und sich von Felix auf den Pfad der Gesetzwidrigkeiten entführen lässt, umso deutlicher spürt er, dass diese Reise ihm ein Geheimnis über sich selbst offenbaren wird.

David Grossmann, geboren 1954 in Jerusalem, arbeitete als Redakteur beim Rundfunk. 1979 veröffentlichte er erste Kurzgeschichten. 1984 wurde ihm der Preis für hebräische Literatur verliehen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritz LichtenhahnFelix
Karl RieperNono
Maria HappelGabi
Dieter MontagVater
Wolfgang JakobPolizist
Wolfgang SörgelHäftling
Reiner HeiseLokomotivführer
Götz SchulteGendarm
Siegfried VoßAufseher


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk / Südwestrundfunk 2001


Erstsendung: 11.11.2001 | 54'50


AUSZEICHNUNGEN

Prix Ex Aequo 2002 Spezialpreis


Darstellung: