ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Franz Fühmann

Prometheus (7. Teil: Die Götter rüsten auf)


Vorlage: Prometheus (Roman)

Bearbeitung (Wort): Hans Gerd Krogmann

Komposition: Michael Riessler

Regie: Hans Gerd Krogmann

Doppelt von Zeus gekränkt, durch die erzwungene Duldung der spreizbeinigen Aphrodite und ihre Verspottung angesichts des verwachsenen Hephaistos, sinnt Hera auf Rache. Indem sie Zeus, den der Kopfschmerz halb wahnsinnig macht, ob seiner Willkür und Hemmungslosigkeit als schlicht nicht mehr zurechnungsfähig angeschwärzt, und dem Zweitältesten zugleich als seinem würdigen Nachfolger schmeichelt, versucht sie, Poseidon auf ihre Seite zu ziehen. Doch der Meergott lässt sich bitten und hält sich bedeckt, als Hades bei den beiden erscheint. Zum ersten Mal hat er sein Dämmerreich verlassen, um sich gleichfalls über Zeus zu beklagen, der die Ruhe der Unterwelt missachte, die Titaninnen im Schlaf überfalle und damit den Keim des Aufruhrs säe. Sogar Kore, seine eigene Frau, habe sich nur mit knapper Not vor Zeus' Zudringlichkeit retten können. Gerade gelingt es Hera, die Treuebedenken der beiden Brüder zu zerstreuen und sie auf den Kampf einzuschwören, als Rhea, ihrer aller Mutter, erscheint. In der unbeaufsichtigten Unterwelt scharen sich die Titanen um Atlas, der sich heimlich mit seinen Söhnen Kratos und Bia bespricht. Doch der Lärm, den sie bald darauf hören, stammt nicht von den herauf stapfenden Hundertarmigen. Es ist Zeus, der so heult.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter RühringPoseidon
Ulrike GroteHera
Bernt HahnHades
Katja TeichmannRhea
Rosemarie FendelErzählerin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 2002


Erstsendung: 15.01.2002 | 26'00


CD-Edition: Der Hörverlag 2002


REZENSIONEN

Jochen Meißner: In: Funk-Korrespondenz. 50. Jahrgang. Nr. 4. 25.01.2002. S. 36.


Darstellung: