ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Franz Fühmann

Prometheus (8. Teil: Die Geburt der Athene)


Vorlage: Prometheus (Roman)

Bearbeitung (Wort): Hans Gerd Krogmann

Komposition: Michael Riessler

Regie: Hans Gerd Krogmann

Während Atlas seine Söhne Kratos und Bia anstiftet, Prometheus das Geheimnis jener Kraft zu entreißen, die den Kerker des Kronos mit unsichtbaren Strängen verschlossen hält, sind auch Hera und Poseidon auf der Suche nach ihrem vielleicht wichtigsten Verbündeten. Doch auch Zeus versucht, ihn mit markerschütterndem Brüllen herbeizurufen, droht ihm doch sein Kopf auseinanderzubrechen. Als Prometheus versteht, dass es die Tochter der Metis ist, die in Zeus' Schädel heranwächst, ruft er Hephaistos herbei. Zum ersten Mal erscheint er in der versammelten Familie, in der Hand eine eiserne Axt. Wohl wittert der Herrscher jetzt den Verrat der Götter, doch fehlt ihm die Kraft, sie zu strafen, ja er gelobt sogar Besserung, wie es Prometheus verlangt. Da saust die Axt nieder, doch nicht, um ihn entzweizuhacken, wie die Verschwörer hofften. Durch den schmalen Spalt springt ein Mädchen, Athene. Während sie selbstbewusst die Götter begrüßt, lässt sich der erlöste Zeus von Hephaistos noch einmal die Axt vorführen, eine interessante Waffe. Vielleicht kann ihm sein wiedergefundenes, so kunstfertiges Söhnchen sogar noch viel mächtigere Waffen schaffen? Dann bekäme er zum Lohn die schönste Frau der Welt, dann bekäme er Aphrodite zur Frau.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Reinhart FirchowAtlas
Joachim KapsBia/Kratos
Christian BerkelZeus
Werner WölbernPrometheus
Peter RühringPoseidon
Ulrike GroteHera
Dagmar SitteAthene
Wolf AniolHephaistos Wolf
Dietmar EichhornAres
Joanne GläselAphrodite
Rosemarie FendelErzählerin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 2002


Erstsendung: 16.01.2002 | 27'11


CD-Edition: Der Hörverlag 2002


REZENSIONEN

Jochen Meißner: In: Funk-Korrespondenz. 50. Jahrgang. Nr. 4. 25.01.2002. S. 36.


Darstellung: