ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Franz Fühmann

Prometheus (9. Teil: Das Reich der Titanen)


Vorlage: Prometheus (Roman)

Bearbeitung (Wort): Hans Gerd Krogmann

Komposition: Michael Riessler

Regie: Hans Gerd Krogmann

Zeus ist selber erstaunt, wie sich das Blatt gewendet hat: die Verschwörung ist gescheitert, er ist von seinem Kopfschmerz geheilt, er hat eine Tochter und einen Sohn hinzugewonnen. Und noch etwas hat er gewonnen: das blinkende Beil in seiner Hand. Nachdem er ihnen befohlen hat, einen den anderen zusammenzuschlagen, haben die doppelt gedemütigten Brüder Kratos und Bia nicht bloß die Umtriebe ihres Vaters Atlas, sondern auch Heras mühsam gestrickten Komplott aufgedeckt. Damit nicht genug, erscheint Hephaistos oben in der Burg; diesmal, um das versprochene Rüstzeug abzuliefern und seine Braut heimzuholen, Aphrodite. Zuerst kann Zeus seine Enttäuschung kaum verhehlen: ein grauer Stab und ein Kegel mit haarfeiner Spitze - das soll eine Waffe sein? Doch dann fügt Hephaistos beides zusammen, und heraus fährt - der Blitz! Als sich die Götter, vom Donner aufgeschreckt, um ihn versammeln, hält Zeus im Hochgefühl seiner Allmacht Gericht. Triumphierend spielt er mit seinen Blitzen: einen jagt er in den Boden und löst ein Erdbeben aus, mit einem anderen setzt er die afrikanische Küste in Brand. Und als Hera, einen Felsblock an den Füßen, zu ewiger Abschreckung an eine Felsnadel gehängt wird, rührt keines der Geschwister eine Hand.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Joachim KapsBia/Kratos
Christian BerkelZeus
Götz SchulteHäher
Joanne GläselWacholderdrossel
Ulrike KrumbiegelKlappergrasmücke
Peter RühringPoseidon
Dagmar SitteAthene
Ulrike GroteHera
Wolf AniolHephaistos
Rosemarie FendelErzählerin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 2002


Erstsendung: 17.01.2002 | 24'25


CD-Edition: Der Hörverlag 2002


REZENSIONEN

Jochen Meißner: In: Funk-Korrespondenz. 50. Jahrgang. Nr. 4. 25.01.2002. S. 36.


Darstellung: