ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Bjarne Reuter

Hodder, der Nachtschwärmer


Vorlage: Hodder, der Nachtschwärmer (Kinderbuch)

Sprache der Vorlage: dänisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Klaus Prangenberg

Redaktion: Ingeborg Tröndle

Technische Realisierung: Olaf Dettinger; Olaf Detinger

Regieassistenz: Bettina Barth


Regie: Klaus Prangenberg

Hodder ist ein außergewöhnlicher Junge, ein liebenswerter Sonderling mit ausgeprägter Phantasie. Nachts, wenn sein Vater in der Stadt Plakate klebt, ist Hodder allein und taucht ein in seine Welt zwischen Traum und Wirklichkeit. Er begegnet Phantasiewesen, die er unbekümmert mitnimmt in seinen Kinderalltag. Die Wirkung auf seine Umwelt ist verblüffend. Hodder überrascht sie mit seinen skurrilen Einfällen, mit seiner entwaffnenden Direktheit und Offenheit und bringt sich und andere damit in ungewöhnliche Situationen. Eine tragikomische Geschichte mit leisen poetischen Zwischentönen, die über Einsamkeit, Freundschaft, Wunschträume und Überlebensstrategie eines Außenseiters erzählt.

Bjarne Reuter, geboren 1950 in Kopenhagen, veröffentlichte 1975 sein erstes Buch und gab 1980 seinen Lehrerberuf auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Bekannt wurde er mit seinen Kinderbüchern und Romanen für Erwachsene (u.a. schrieb er "Das Zimthaus" und "Die Himmelsstürmer"). Er gilt heute als einer der beliebtesten und bekanntesten dänischen Schriftsteller. Seine Bücher sind international ausgezeichnet und zum Teil verfilmt worden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Davide BrizziHodder/Fee
Wolfgang RüterVater
Thomas KleinkeAlex
Felix BoldPhilipp
Selina WallersheimKamma
Doris PlenertAsta K. Andersen
Eva SpottLola
Volker BüdtsBig Mac Johnson
Ronald MkwanaziWilliam Ludo
Marcus VickTrainer
Klaus PrangenbergSchiedsrichter/Lautsprecher


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Südwestrundfunk / Mitteldeutscher Rundfunk 2000

Erstsendung: 01.01.2001 | 44'47


REZENSIONEN

  • Frank Kaspar: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 12.01.2001. S. 51.

Darstellung: