ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Agatha Christie

Legale Tricks

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Wilfried Müller

Bearbeitung (Wort): Wilfried Müller

Technische Realisierung: Jürgen Glosemeyer; Kerstin Grimm

Regieassistenz: Michael Ogrizek


Regie: Dieter Carls

Sir Luke Enderby hat soeben siegreich die Anklage in einem Mordprozess geführt. Dank seiner Redekunst ist der sogenannte "Blondinenmörder" verurteilt worden, obwohl dessen Schuld nicht eindeutig bewiesen werden konnte. Seine Ehefrau hätte ihn entlasten können, aber sie war zum Zeitpunkt der Verhandlung krank und wurde nicht gehört. Lady Enderby verabscheut nicht nur die Arroganz und die Selbstsicherheit, mit der ihr Gatte seine "legalen Tricks" einsetzt, sie weiß auch, dass er seit einiger Zeit eine Affäre hat. Aber Julia Keene, seine Geliebte, weiß mehr über den "Blondinenmörder" als Enderby ahnen kann. Ihr Cottage, in das sie Enderby für ein gemeinsames Wochenende entführt, wird zur tödlichen Falle. Das kleine Kriminalhörspiel der berühmten englischen Autorin wurde im vergangenen Jahr wiederentdeckt und erscheint hier erstmals in deutschsprachiger Produktion.

Agatha Christie (1890-1976) war die populärste britische Schriftstellerin. Ihre Detektive Hercule Poirot und Miss Alice Marple wurden weltberühmt, ihr Theaterstück "Die Mausefalle" kam als das meistgespielte Kriminalstück ins Guinness-Buch der Rekorde, ihr "Mord im Orient-Express" wurde mehrfach verfilmt. 1971 hob die englische Königin die "Duchess of Death" in den Adelsstand.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gabrielle OdinisFlorrie
Doris PlenertMrs. Petter
Angelika BartschJulia
Claus-Dieter ClausnitzerHayward
Sibylle KuhneSusan
Bernt HahnSir Luke
Susanne FluryLady Marion
Markus Kiefer1. Stimme, männlich
Michael Ogrizek2. Stimme
Ursula Stachow3. Stimme
Marcus VickSchaffner


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2000

Erstsendung: 07.01.2001 | 33'58


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Hörverlag 2012


REZENSIONEN

  • Frank Olbert: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 06.01.2001. S. 50.

Darstellung: