ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Ivor Wilson

Unter dem Messer

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Nikolaus Scharfeneck

Technische Realisierung: Rudolf Stückrath; Gabriele Neugroda

Regieassistenz: Ralf Haarmann


Regie: Dieter Carls

Petra Bradley ist spurlos verschwunden. Sie hat sich nach einer Party von dem angesehenen Herzchirurgen Andrew Gray nach Hause bringen lassen, ist dort aber nie angekommen. Folglich fällt der Verdacht zunächst auf Gray, den die Polizei am anderen Morgen schlafend in seinem Auto am Ufer eines Sees findet. Die Suche nach Petra verläuft ergebnislos, aber im See werden zwei männliche Leichen gefunden. Erste Ermittlungen ergeben, dass es sich um ehemalige Soldaten handelt, die an einem geheimen Militäreinsatz in Afrika teilgenommen haben, bei dem fast die gesamte Einheit aufgerieben wurde. Ein Zusammenhang mit Petra Bradleys Verschwinden liegt nahe, denn ihr Vater, der pensionierte Offizier Henry Bradley, trägt die Verantwortung für diese Militäraktion. Damit ist Andrew Gray zunächst entlastet, und nur unter Protest lässt er sich auf einen höchst gefährlichen Polizeieinsatz ein.

Ivor Wilson war bis zu seiner Pensionierung 1984 Lehrer und Dozent für Kunst, Politik und Ökonomie. Von 1962 an hat er sich als Verfasser zahlreicher Kriminalromane, Kurzgeschichten und Hörspiele einen Namen gemacht. Der WDR produzierte von ihm zuletzt "London-Interlaken hin und zurück" (1999).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich NoethenAndrew Gray
Thomas AnzenhoferTim Jordan
Anna Magdalena FitziPetra Bradley
Hendrik StickanPeter Robinson
Gereon NußbaumPC Evans
Alexander RadszunTom West
Sibylle KuhnePhillida Lytton
Walter GontermannBrigadier Henry Bradley
Angelika FornellContessa Bradley
Hans Gerd KilbingerMr. Field
Bodo PrimusTennyson
Wolfgang RüterRon
Gregor HöppnerTed


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2001

Erstsendung: 16.06.2001 | 49'57


Darstellung: