ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Werner Buhss

O der du alles bedenkst, Tiresias


Komposition: Jürgen Ecke

Dramaturgie: Heide Böwe

Technische Realisierung: Holger König; Robert Baldowski

Regieassistenz: Steffi Mannschatz; Christine Mellich


Regie: Götz Fritsch

Ein Brief stiftet Unruhe! Ein Brief mit brisantem Inhalt: Professor Lipowski wird darin der Mitarbeit bei der Staatssicherheit bezichtigt. Berechtigterweise. Die Studenten fühlen sich hintergangen und meutern, die Institutsleitung muss handeln. Radeke soll urteilen, Lipowskis bester Freund und Kollege. Radeke will sich nicht ins Bockshorn jagen lassen von der selbstgerechten Hysterie der Öffentlichkeit. Doch selbst wenn sich der Golem als Papiertiger zeigt, bleibt das Lachen im Halse stecken. "Sie haben gelogen, getäuscht, erpresst, genötigt und betrogen in dieser Institution, aber der hinterlassene Mist ist Rechtsgrundlage." Die Aktenlage wird nicht angezweifelt. - Der blinde Seher Tiresias offenbart Ödipus, König von Theben, die Verstrickungen seines Lebens.

Werner Buhss, geboren 1949 in Magdeburg, studierte an der Filmhochschule Babelsberg; er ist Übersetzer, Autor und Regisseur für Theater und Hörspiel. 1996 erhielt er den Mühlheimer Dramatikerpreis für sein Stück "Bevor wir Greise wurden". Am Deutschen Literaturinstitut war Werner Buhss als Gastdozent tätig. Seine Hörspiele sind: "Zwei Schüsse, einer ins Knie, einer in den Kopf" (1992), "Bandriss" (1995), "Peng" (1996).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Martin ReinkeRadeke
Hilmar ThateLipowski
Ernst JacobiMarkgraf
André SzymanskiShanghai
Reiner HeiseDrewniok
Hilmar EichhornKrumpholz
Cornelia LippertHannelore
Thomas DehlerViktor
Bärbel RöhlIrene
Klaus-Dieter Bange
Andreas Döhler
Philipp Heitmann
Julia Maria Köhler
Jörg Malchow
Nicola Ruf
Sascha Tschorn


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 2002


Erstsendung: 11.06.2002 | 57'37


Darstellung: