ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Anonymus

Tausendundeine Nacht (15. Folge)


Vorlage: Tausendundeine Nacht (Märchen)

Sprache der Vorlage: arabisch

Bearbeitung (Wort): Helma Sanders-Brahms

Komposition: Günter "Baby" Sommer

Regie: Helma Sanders-Brahms

Die 14. Nacht erzählte von der Leidenschaft zwischen Schems Anahar, der Lieblingssklavin des Sultans, und dem persischen Prinzen Ali. In der 15. Nacht erzählt Schach-Razed ihrem Herren Schah-Riar die tragische Geschichte vom Scherenschleifer Masrur, dem Henker wider Willen. Seit seiner Kindheit liebt Masrur die schöne Aysha, Tochter der Köchin im Palast des Zaher. Masrur geht mit all seinen Ersparnissen zu Ayshas Herrn, um sie loszukaufen, doch weder seine Liebe noch sein Geld überzeugen Zaher davon, dass Aysha mit einem Scherenschleifer glücklich wird. Zaher befiehlt Masrur, den Beruf des Henkers zu wählen, wenn er Aysha zur Frau nehmen will. In der Hoffnung, das Schwert nur tragen, aber nie führen zu müssen, lässt Masrur sich auf den Handel ein ...

Helma Sanders-Brahms, 1940 in Emden geboren, Autorin und Filmregisseurin, erhielt 2000 zusammen mit dem Regisseur Robert Matejka für die 13. Hörspielfolge von "Tausendundeine Nacht" den Marulic-Preis "toward old texts".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Eva MattesSchah-Razed
Jörg GudzuhnSchah-Riar
Christoph QuestMasrur
Otto MelliesMasrurs Vater
Judith EngelAysha
Hans-Peter HallwachsZaher
Heide KippWitwe Zeyneb
Timon Sitte
Tabea SitteKinder
u.a.


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2002


Erstsendung: 20.05.2002 | 53'29


Darstellung: