ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel



Joseph Conrad

Ins Herz der Nacht


Vorlage: Heart of Darkness (Erzählung)

Sprache der Vorlage: englisch

Bearbeitung (Wort): Dirk Schmidt

Regie: Thomas Leutzbach

"Heart of Darkness" ist wohl die geheimnisvollste Erzählung von Joseph Conrad: ein Reisebericht über einen Vorstoß ins Ungewisse, tief in den dunklen Kontinent Afrika hinein, bis an den Rand der Zivilisation, des eigenen Bewusstseins. Die Versuchungen des jungen Marlow, der im Auftrag einer Handelsgesellschaft den Kongo bis zu einem gottvergessenen Vorposten hinauffährt, wo er auf das dämonische Regiment des verschollen geglaubten Elfenbeinagenten Kurtz trifft, haben bis heute schwer greifbare Symbolkraft. Francis F. Coppola verlegte in seiner Verfilmung "Apocalypse Now" die Odyssee in die grüne Hölle des Vietnamkriegs, mit einem übergewichtigen Marlon Brando als wahnsinnig-klarsichtigem Erlöser. Die Hörspieladaption von Dirk Schmidt siedelt den Stoff in ferner Zukunft an: ihr Dschungel ist der leere Weltraum; nicht Elfenbein, das rare Element Auranium ist hier begehrter, lichtspendender Rohstoff. Im interstellaren Flug zu abgelegenen Trabanten begibt sich Marlow per Raumschiff auf die Suche nach dem geheimnisvollen Kurtz - die Science Fiction-Version von Conrads Parabel über Licht und Finsternis, Macht, Recht und Bestimmung.

Dirk Schmidt, geboren 1964, lebt in Essen und arbeitet als Drehbuchlektor, Werbetexter und Schriftsteller. Nach drei Krimis, die der WDR von ihm produziert hat, ist "Ins Herz der Nacht" (gefördert mit einem Stipendium der Filmstiftung NRW) sein erstes literarisches Hörspiel.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Patrick WinczewskiMarlo
Hans DiehlWells
Michael EversMüller
Dieter MannVerwalter
Gerd WamelingBain
Karina KrawczykMaria
Viktor NeumannElliot
Hans-Peter HallwachsKurtz
Christian KoernerArzt


Hans Peter Hallwachs sricht die Rolle des Kurtz. | © Deutschlandradio - Anke Beims

Hans Peter Hallwachs sricht die Rolle des Kurtz. | © Deutschlandradio - Anke Beims

Hans Peter Hallwachs sricht die Rolle des Kurtz.
© Deutschlandradio - Anke Beims Hans Peter Hallwachs sricht die Rolle des Kurtz.
© Deutschlandradio - Anke Beims



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2002


Erstsendung: 28.04.2002 | 58'28


AUSZEICHNUNGEN

Kurd Laßwitz-Preis 2003: 2. Preis


REZENSIONEN

Norbert Schachtsiek-Freitag: In: Funk-Korrespondenz. 50. Jahrgang. Nr. 19. 10.05.2002. S. 36.


Darstellung: