ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Felicien Marceau

Ich habe die Ehre

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey


Regie: Rolf von Sydow

Touristen und Reisebüros mögen von Neapel schwärmen, das man angeblich gesehen haben muß, um ruhig sterben zu können - in Napoli will man vor allen Dingen leben, weil das mehr Spaß macht; Diese goldene Regel befolgt ein Mann aus Napoli selbst dann, wenn er ein Guappo ist, was nur Banausen mit Bandit oder Gangster übersetzen würden, denn das klingt viel zu sehr nach Meuchelmord; Immerhin, auch ein Guappo hält darauf, daß man ihn schrecklich findet - das ist in seinem Metier recht einträglich; Und er hält vor allem auf Reputation; Auf seine Ehre läßt er nichts kommen, da paßt schon die Frau Mama auf; Beispielsweise, wenn der Herr Sohn im Gefängnis sitzt, wie es einem Guappo von Zeit zu Zeit widerfährt, und sein Mädchen macht einem anderen Mann schöne Augen; Ehrensache, daß der verratene Liebhaber sich nach seiner Entlassung fürchterlich rächen muß; zum Glück wird auch in Napoli nicht alles so heiß gegessen, wie man es auskocht.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Charles WirthsAntonio
Bum KrügerPeppino
Kurt EbbinghausBebe
Hans-Helmut DickowAlfonso
Alwin Michael RuefferDer Sergeant der Carabinieri
Fritz WepperSebastiano
Hanns Ernst JägerDer Pazzeriello
Volker BrandtGennariello
Trudik DanielCarmela
Elisabeth KuhlmannAngela
Petra von der LindeMariella
Charlotte Scheier-HeroldRosa
Katja KesslerMarilou

Musiker: Horst Abel (Gitarre)

 


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1965

Erstsendung: 08.11.1965 | 53'30


Darstellung: