ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Friedrich Wolf

Professor Mamlock


Vorlage: Professor Mamlock (Drama)

Bearbeitung (Wort): Hannes Küpper

Regie: Hannes Küpper

Das Stück spielt 1932/1933. Professor Mamlock wünscht als unpolitischer jüdischer Arzt in seiner Klinik keine politischen Auseinandersetzungen. 1933 müssen alle "nichtarischen" Ärzte die Klinik verlassen, er zunächst auch. Da er aber in der Armee gedient hat, darf er zurückkehren. Mamlock wehrt sich gegen die übrigen Entlassungen und will den neuen Machthabern die Gefolgschaft verweigern. Doch die Kollegen werden gezwungen, ein Protokoll zu unterzeichnen, daß sie nicht mehr mit Professor Mamlock zusammenarbeiten wollen; nur Dr. Inge Ruoff weigert sich und wird verhaftet. Mamlock erschießt sich.

In der vorliegenden Fassung endet das Hörspiel mit der Verweigerung der Unterschrift von Dr. Ruoff. Der Schluss der Produktion liegt nicht vor.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Paul WegenerProfessor Mamlock
N. N.Ellen Mamlock, seine Frau
N. N.Ruth Mamlock, seine Tochter
Hannes DahlbergRolf Mamlock, sein Sohn
Heinrich GreifDr. Hellpach
Ruth HellbergDr. Inge Ruoff
Gerhard BienertErnst
Kai MöllerDr. Carlson
Eduard WandreyDr. Hirsch
Charlotte RadspielerN. N.
N. N.Dr. Seidel
N. N.Schwester Hedwig


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Berliner Rundfunk circa 1945


Erstsendung: 08.11.1945 | 96'31


Im DRA Babelsberg nicht verfügbar


Darstellung: