ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Ilja Ehrenburg

Der Fall von Paris


Vorlage: Padenie Pariza (Der Fall von Paris) (Roman)

Sprache der Vorlage: russisch

Bearbeitung (Wort): Anton Strambowski

Regie: Peter Bejach

Paris in den Jahren 1939 und 1940. Nachdem Hitlerdeutschland Polen überfallen hat, erklärt auch Frankreich Deutschland den Krieg. Frankreich ruft zur Mobilmachung auf.

In Paris hält sich ein Deutscher mit Namen Niebuhr auf, der gegen den Krieg und davon überzeugt ist, daß die Deutschen Paris kaputt machen werden. Doch die Arbeiter und anderen einfachen Bürger, unter ihnen viele Kommunisten, sind bereit, für ihr Paris zu kämpfen. Als die Deutschen einmarschieren, setzt sich die Regierung nach Südfrankreich ab. Jeder der es sich leisten kann, tut dies ebenfalls.

Nach dem Waffenstillstand im Juni 1940 versucht Niebuhr nochmal mit dem Maler André einen gemeinsamen Nenner zu den Geschehnissen zu finden, da er trotz Uniform den Krieg verabscheut.

Die Kommunisten organisieren weiterhin den Widerstand und rütteln die Bevölkerung auf, um ihr Paris wieder aufleben zu lassen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Paul Joachim SchneiderPaul Tessa, Minister
Annelies LangePaulette, seine Geliebte
Horst PreuskerMichaud, ein Mechaniker
Elfriede NéeDenise, eine Modistin
Wolf KaiserAndré, ein Maler
Helmut BütowLorrier, Andrès Freund
Thankmar HerzigClaude, ein Schlosser
Maximilian LarsenNiebuhr, ein Deutscher
Willi ArnholdDuval, Tessas Sekretär
Carl de GiorgiFougé, Deputierter
Werner WielandRundfunksprecher
Rudi Weber-LangeN. N.
Gerhard MurcheN. N.
Heinz BendaN. N.


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk (1946-1952) 1949


Erstsendung: 22.06.1949 | 56'41


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: