ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Gerhart Hauptmann

Die Weber


Vorlage: Die Weber (Drama)

Bearbeitung (Wort): Gerhard W. Menzel

Komposition: Hans Sandig

Regie: Werner Wieland

Die Weber aus Peterswaldau und den umliegenden schlesischen Dörfern liefern beim Barchentfabrikanten Dreißiger gegen einen Hungerlohn die in Heimarbeit gewebte Ware ab. Sie bringen nicht die Kraft und den Mut auf, sich dagegen zu wehren. Nur der junge Weber Bäcker lehnt sich auf, bekommt Verbündete. Sie stürmen die Villa des Fabrikanten.

Als Bestandteil der Ansage kurze Einführung zur Situation der Weber in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Martin FlörchingerWeber Bäcker
Ludwig AnschützBarchentfabrikant Dreißiger
Curt PaulusPastor Kittelhaus
Fritz WerthBaumert
Maria WendtFrau Baumert
Carl de GiorgiAnsorge
Alfred OttoLumpensammler Hornig
Thankmar HerzigWeber Hilse
Ilse AnspachWeberfrau
Heinz-Werner PätzoldWeber
Günther RückerWeber
Erika FrankeN. N.
Annemarie HentschelN. N.
Lotte MolterN. N.
Rita MoschN. N.
Curt Walter FrankeN. N.
Hans GerlachN. N.
Paul Joachim SchneiderN. N.
Werner SchochN. N.
Maximilian LarsenN. N.
Ebert GrassowN. N.
Robert NeugebauerN. N.
Carla HolmN. N.
Willi ArnholdN. N.


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk (1946-1952) 1949


Erstsendung: 02.11.1949 | 60'41


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: