ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Harald Hauser

Am Ende der Nacht


Vorlage: Am Ende der Nacht (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Aenne Keller

Regie: Werner Wieland

Havarie einer Turbine in einem Betrieb der Sowjetischen Aktiengesellschaft (SAG), 1953. Der sowjetische Hauptingenieur Boris Strogow und der deutsche Hauptingenieur Dr. Peter Jensen führen ernste Auseinandersetzungen. Strogow gegenüber hat Dr. Jensen ein schlechtes Gewissen. Er will in ihm den Kriegsgefangenen von 1944 wiedererkannt haben, demgegenüber er sich als Feigling gezeigt hat. Aus diesem Grund hat er ein Angebot, in Indien zu arbeiten, angenommen. Strogow überzeugt ihn, daß er bleiben muss. Denn er geht wieder nach Moskau, da die SAG-Betriebe der DDR übergeben worden sind und Dr. Jensen den Posten des Technischen Direktors übernehmen soll. Am Ende der Nacht trennen sich beide als Freunde.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Norbert ChristianDr. Jensen, Hauptingenieur
Erich FranzBoris Strogow, sowjetischer Hauptingenieur
Felicitas WenckEva Brandt, technische Assistentin


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR circa 1957


Erstsendung: 03.01.1957 | 58'37


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: