ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Wolfgang Altendorf

Der Maquisard



Regie: Anke Beckert

Inspektor Leclerc wird an das Sterbebett Ernest Boulangers gerufen. Der ehemalige Kassierer einer Bank hat seine Aussage bezüglich eines lange zurückliegenden Überfalls auf seine Bank zu korrigieren. Sein Geständnis reicht bis in die Zeit des Zweiten Weltkriegs zurück, als Boulanger dem französischen Widerstand, dem Maquis, angehörte. Er nutzte sein Wissen aus dieser Zeit, um dem Bankräuber eine mörderische Falle zu stellen. Hans Christian Blech und Werner Kreindl liefern ein Kammerspiel par excellence ab, das man so schnell nicht vergisst.

Wolfgang Altendorf (23. März 1921 - 18. Januar 2007), wurde am 11. Mai 1945 al serster deutscher Soldat aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft entlassen und war einer der Mitbegründer der Rheinischen Zeitung. Seit 1946 war er freiberuflicher Bühnen-, Hörspiel- und Buchautor. Er veröffentlichte zahlreiche Erzählungen, Romane, Hörspiele, Theaterstücke, journalistische Arbeiten und Lyrik. Als Maler, Grafiker und Illustrator im Stil eines "linear-dynamischen Realismus", hatte er eine eigene Galerie und veranstaltete bis Anfang der 1990er Jahre über zwanzig Ausstellungen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans Christian BlechKassierer
Werner KreindlKriminalkommissar


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1980

Erstsendung: 17.04.1980 | 57'48


Darstellung: