ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Rudolf Vogel, Wolf Euba

Das Ärgernis


Regie: Wolf Euba

Die Autoren zeichnen das Soziogramm der Bewohner eines Großstadtvororts. Hier leben in einer sauberen Neubau-Siedlung ein Oberstudiendirektor, ein Chemiker, ein Taxifahrer, ein Kolonialwarenhändler und ein Immobilienmakler in Eigenheimen friedlich nebeneinander. Diese Idylle wird jählings zerstört, als ein Sonderling namens Gruber ein ererbtes Haus bezieht, dessen Grund an die Eigenheime der anderen angrenzt. Zur Empörung der Anwohner stapelt der Neuling jeglichen Abfall auf seinem Grundstück. Die Kinder lieben "Onkel Fuzzy", der sie auf seinen Müllbergen spielen läßt; der Zorn der Anwohner steigert sich mit dem Anwachsen der Abfallberge. Als Bürgerinitiativen nicht den gewünschten Erfolg bringen, greifen die guten Bürger zur Selbstjustiz. Eines Tages erscheint ein Arzt, um das Grubersche Anwesen zu besichtigen. Betreten hören die Anwohner, daß der Kaufinteressent ein Heim für behinderte Kinder errichten will. Plötzlich ändern die Anwohner ihre Meinung. Mit Symphatieäußerungen drängen sie Gruber, nicht zu verkaufen. Der Anblick verkrüppelter Kinder ist noch anstößiger als ein Abfallberg.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hannes SteinKarl Heinz Volz, Oberstudiendirektor i.R.
Gusti KreisslHerta, seine Frau
Horst SachtlebenDr. Gerhard Seidlein, Chemiker
Heidi TreutlerMargot, seine Frau
Gustl BayrhammerLeo Lehmayr, Fuhrunternehmer
Ruth DrexelAnni, seine Frau
Eva-Maria MeinekeBeate Hanold, Maklerin
Hannes KaetnerKiska, Supermarkt-Filialleiter
Karl ObermayrJosef Brunner, Bürgermeister
Jörg HubeDr.Pfeuffer, Psychotherapeut
Alice EichleiterBärbel
Florian HalmChristoph


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1975


Erstsendung: 26.04.1976 | 73'40


Darstellung: