ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Karlheinz Knuth

Die Asche des Bruders


Regie: Dieter Carls

Annabell ist offensichtlich krank. Schon einmal war sie in einem psychiatrischen Krankenhaus, aber noch immer geistern ihre geliebten Geschwister Jeremias, Jim und Florentin, den sie manchmal Florentina nennt, durch ihren Kopf. Sie behauptet sogar, einer ihrer Brüder habe bei ihr gewohnt und sei nun verschwunden, vermutlich ermordet. Professor Davidson ist sich sicher, dass seine Patientin an schizophrenen Schüben leidet und eine gespaltene Persönlichkeit ist. Als Kommissar Bordau auf Bitten einer befreundeten Staatsanwältin den rätselhaften Behauptungen Annabells nachgeht, ist er allerdings weniger vom Verhalten der jungen Frau irritiert als vielmehr von den Methoden und Äußerungen des Professors, dessen Herkunft niemand kennt.

Karlheinz Knuth, geboren 1931, arbeitet als Autor und Regisseur für Rundfunk und Fernsehen. Er schreibt Fernsehdrehbücher, Krimis, Features und Hörspiele. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Die Tage nebenan oder Da, wo Cäsar nicht ermordet wurde", ausgezeichnet mit dem Kurd-Laßwitz-Preis 1998 für das beste Science-Fiction-Hörspiel.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinrich GiskesProfessor Caspar Berg/René Berg
Jele BrücknerAnnabella Müller-Herfurt
Jürg LöwChristian Bordau
Karin AnselmIrene Maybach
Christian SchrammMann
Susanne BredehöftFrau


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2002


Erstsendung: 20.12.2002 | 53'54


Darstellung: