ARD-Hörspieldatenbank


Kriminalhörspiel



Jacques Fayet

Kalte Rache

übersetzt aus dem Französischen


Technische Realisierung: Eduard Kramer; Adeltraud Hahn-Schumann


Regie: Klaus Groth

Mme Aramise ist alt, reich und krank. Lucienne, ihre Haushälterin und deren Mann Georges, der Gärtner, stehen seit über 50 Jahren in ihren Diensten. Doch dann taucht die achtzehnjährige Marie auf, leistet der alten Dame Gesellschaft und bringt die alte Ordnung durcheinander - bis sie eines Morgens tot aufgefunden wird. Vergiftet. Motive gibt es so viele wie Personen: Lucienne und Georges sahen durch die Intimität zwischen Mme Aramise und Marie ihre Hoffnung auf ein Erbe schwinden. Der Dorfarzt war der Geliebte der (schwangeren) Marie. Verdächtig sind auch ein armer Schlucker aus dem örtlichen Fahrradladen und der "Pariser", ein Hauptstädter, der sich mit seiner Frau ein Wochenendhaus in der Nachbarschaft gekauft hat ...

Jacques Fayet, 1931 geboren, ist Schauspieler und Autor zahlreicher Hör- und Fernsehspiele. In etlichen der nach seinen Drehbüchern realisierten Fernsehfilmen, aber auch in zahlreichen Filmen anderer Autoren (z.B. in Max Ophüls' "Lola Montez") wirkte er als Schauspieler mit.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Edith Heerdegen
Helmut Seitz
Siegfried Nürnberger
Gerhard Jensch
Rolf Dienewald
Marianne Lochert
Gert Tellkampf
Erich Herr


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1972

Erstsendung: circa 1972 | 43'25


Darstellung: