ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Günther Hillsker

Kumpel Nr. 1395


Dramaturgie: Horst Angermüller

Regie: Lothar Dutombé

Vorbemerkung der Redaktion zum Autor, dessen Name aus verständlichen Gründen geändert wurde: Den Kumpel aus dem Ruhrgebiet hat die Krise im Kohlebergbau veranlaßt, seine eigenen Erfahrungen aufzuschreiben und an den DDR-Rundfunk zu schicken, der sie zu einem Hörbild verarbeitet hat. /

Paul Ammon erzählt seine Geschichte: Die Kohlehalden wachsen, die Entlassungswelle rollt. Von den Kumpels beargwöhnte und beschimpfte italienische Gastarbeiter werden zu niedrigen Löhnen eingestellt. Die verbleibenden Kumpel müssen einem höheren Leistungsdruck standhalten. Unfälle häufen sich. So geht es auch ihm und seinem Kumpel Hans Stiller. Herabstürzende Kohle- und Gesteinsmassen quetschen Stillers Fuß ein. Noch während seiner Krankheit bekommt er die Entlassung. Grund: unfallverdächtig. Zusammen mit Betriebsratsvertreter Klapczik, einem KPD- Mitglied, gehen Stiller und Paul Ammon zum Direktor, um gegen die rechtswidrige Kündigung und die unhaltbaren Arbeitsbedingungen zu protestieren. Der Erfolg - auch Ammon wird entlassen. Sie müssen aus der Werkswohnung, sparen, wo es geht, und fühlen sich um Hoffnung, Geduld und Ehrlichkeit betrogen. Paul findet eine andere Arbeit, aber der nachwirkende Ärger über Entlassung und Beurteilung belasten ihn. So passiert ihm ein Fehler, schon nach vier Wochen wird er wieder entlassen. Hans Stiller nimmt ein gutbezahltes Angebot in Südafrika an, das kann Paul wegen Frau und Kindern nicht. - Eine positive Nachricht erreicht ihn jedoch. Klapczik, den der Direktor mit allen Mitteln von der Kandidatenliste für die Betriebsratswahl gestrichen sehen will, wird nach massivem Protest der Kumpel nicht nur wieder auf die Liste gesetzt, sondern sogar Vorsitzender des Betriebsrates. /

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Günther SimonPaul Ammon
Annemone HaaseInge, seine Frau
Gerhard BienertInges Vater
Günther HaackHans Stiller
Willi NarlochKlapczik, Betriebsrat
Hans EmonsDirektor
Herbert KöferLuigi
Helmut Müller-LankowWilli
Maximilian LarsenPolier
Gerd EhlersKowalski, der Steiger


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1959


Erstsendung: 22.10.1959 | 47'20


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: