ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Arthur Miller

Der Tod des Handlungsreisenden


Vorlage: Death of a Salesman (Drama)

Sprache der Vorlage: englisch

Bearbeitung (Wort): Siegfried Pfaff

Komposition: Rolf Zimmermann

Regie: Helmut Hellstorff

Das Hörspiel schildert die letzten Tage des Handlungsreisenden Willy Loman. Darüberhinaus wird mit vielen, teilweise akustisch verfremdeten Rückblicken, das Leben des Willy Loman und seiner Söhne erzählt. Dieses Leben ist eine Abfolge von Mißerfolgen und Enttäuschungen. Anstatt sich diese Erfolglosigkeit einzugestehen, flüchten die Lomans in eine Scheinwelt, in der aus Mißerfolgen Erfolge werden. Doch schließlich bricht das Kartenhaus zusammen und sie stehen vor den Trümmern ihrer Illusionen. In dieser Situation begeht Willy Loman Selbstmord in der Hoffung, wenigstens eine große Beerdigung zu bekommen. Aber auch dies bleibt eine Illusion. Über die Geschichte des Willy Loman hinaus beschreibt das Hörspiel offen den american way of life, in dem nur der Erfolg zählt und derjenige untergeht, der nicht mithalten kann.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter LendrichWilly Loman
Gisela MayLinda, seine Frau
Reimar Johannes BaurBiff, sein Sohn
Günther HaackHappy, sein Sohn
Walter NiklausBen, sein Bruder
Willi NarlochCharley
Christoph EngelBernard
Fred DürenHoward
Heinz-Werner PätzoldStanley
Irene KorbFrau
Christa Pasemann
Katharina Lind
Marianne Haude


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR circa 1961


Erstsendung: 26.12.1961 | 114'02


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: