ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Walter Erich Schäfer

Malmgreen


Regie: Renate Thormelen

Thema des Hörspiels ist das Unglück des Luftschiffes "Italia" unter Kapitän Nobile im Jahr 1928. Kurz nachdem Nobile den "welthistorischen" Augenblick der Polüberfliegung gefeiert hat, setzen die Motoren plötzlich aus, und das Schiff zerbirst in der Luft. Die eine Hälfte treibt mit sechs Mann steuerlos weiter, neun Überlebende der anderen Hälfte des Schiffes biwakieren auf dem Polareis. Die SOS-Signale bleiben zunächst ungehört; die Verunglückten empfangen dagegen das heimatliche Programm über ihre angeblich erfolgreiche Heldentat. Der schwedische Forscher Malmgreen entschließt sich mit zwei Offizieren zu einer Expedition zu Pelztierjägern, die er in erreichbarer Nähe vermutet. Seine Berechnungen waren falsch, und Malmgreen muß wegen eines Herzfehlers aufgeben. Er zwingt die Offiziere, allein weiterzugehen, nachdem er sich von ihnen ein Grab ins Eis hacken ließ. Während die beiden Offiziere einige Tage später vom sowjetischen Eisbrecher "Krassin" aufgenommen und auch die anderen Havaristen gerettet werden, liegt Malmgreen in seiner einsamen Eisgrube. Sein Bewußtsein bleibt noch lange hellwach, während sein Körper allmählich zu Eis wird.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fred DürenMalmgreen
Walter KröterProfessor
Gerd BiewerKapitän
Walter NiklausSprecher
Hilmar ThateErster Offizier
Christoph EngelZweiter Offizier
Rolf RippergerDritter Offizier
Rudolf ChristophErster
Hans-Peter MinettiZweiter
Werner EhrlicherDritter
Klaus PiontekFunker
Günther HaackMaschinist


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR


Erstsendung: 27.06.1963 | 64'28


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: