ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Jacques Constant

General Frederic

Übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Hans-Jürgen Soehring

Komposition: Rolf Zimmermann

Regie: Hans Knötzsch

General Frederic - sein Denkmal steht in Dublin, sein Grab befindet sich in Kopenhagen - wird von einer Stimme "aus den Reihen der Toten des Jahres 1740" auf die Erde zurückgerufen, um seine Geschichte zu erzählen. Frederic Stone ist verliebt in Mabel, doch deren Vater will sie ihm nur anvertrauen, wenn Frederic sich mit militärischen Ehren um sein irisches Vaterland verdient macht. So erwirbt Frederic widerwillig dreitausend Soldaten und einen Generalsrang. Sieg folgt auf Sieg und es bleibt nie Zeit für die Heirat mit Mabel. Seine Soldaten werden auch mit den aussichtslosesten Situationen, in die Frederic sie schickt, fertig und kehren siegreich zurück. Schließlich macht Frederic die letzte Stadt, die von seiner Truppe erobert wurde, für sein Heer zur Mausefalle, indem er die Tore von außen abschließt. So kann er endlich mit Mabel entkommen.

Ein Hörspiel aus Frankreich, produziert und erstgesendet anlässlich der Wochen des Internationalen Hörspiels 1964

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Herwart GrosseStimme des toten Frederic
Klaus PiontekFrederic Stone
Ellinor VogelVirginia Stone, seine Mutter
Kurt SteingrafUniformhändler John O'Connel
Antje RugeDaisy O'Connel, seine Frau
Doris AbesserMabel O'Connel, ihre Tochter
Lotte LoebingerPatricia, ihre Beschließerin
Wolf Kaiserder Gigant
Heinz-Werner PätzoldHauptmann Powel
Hans Hardt-HardtloffAyachiv Atlan, ein Armenier


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1964


Erstsendung: 06.04.1964 | 65'23


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: