ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Seitdem hat die Welt ihre Hoffnung. Ein Hörspiel-Zyklus zum 50. Jahrestag der Oktoberrevolution


Michail Alexandrowitsch Scholochow

Fremdes Blut


Vorlage: Fremdes Blut (Erzählung)

Sprache der Vorlage: russisch

Bearbeitung (Wort): Jutta Bartus

Dramaturgie: Ludwig Achtel

Regie: Werner Grunow

Gawrila, ein Donkosak, der seinen Sohn Petrow im Bürgerkrieg durch die Rote Armee verloren hat, nimmt einen schwerverletzten jungen Kommissar der Roten Armee in sein Haus auf und pflegt ihn gesund. Mit dem Kommissar gewinnen Gawrila und seine Frau einen neuen Lebensinhalt und Verständnis für das revolutionäre Geschehen. Sie gewinnen einen zweiten Sohn. Eines Tages jedoch, geht Petrow zurück in seinen Heimatort, um dort beim Aufbau der Fabrik zu helfen, in der er früher gearbeitet hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Albert GarbeGawrila
Charlotte Küterseine Frau
Eberhard EscheNikolei
Jochen ThomasFiodor
Maximilian LarsenSachar
Horst TorkaWanja
Peter GroegerMitja
Hans MaikowskiProchor
Friedrich Richter
Hans-Ulrich Lauffer
Hanna Rieger


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1966


Erstsendung: 22.02.1967 | 53'56


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: