ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Karl-Heinrich Bonn, Maria Bonn

Die Reise nach K.


Dramaturgie: Horst Angermüller

Regie: Wolfgang Brunecker

Der junge Journalist Frank Brückner kommt in eine westdeutsche Kleinstadt, um über den Mord an einem Taxifahrer zu berichten. Im Verlauf seiner Nachforschungen stellt sich heraus, daß der Fabrikant Helbing während des Zweiten Weltkrieges als SS-Mann für den Tod von zweihundert Menschen in Rußland verantwortlich war. Um Brückner los zu werden, lenkt Helbig den Verdacht, den Taxifahrer umgebracht zu haben, auf den Journalisten. Dieser äußert aufgebrachten Freunden des ermordeten Taxifahrers gegenüber die Vermutung, daß Helbing den Taxifahrer ermordet haben könnte, um einen Zeugen über seine Vergangenheit auszuschalten. Helbing flieht mit seinem Auto und kommt bei der Verfolgung ums Leben. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben, daß der Taxifahrer Selbstmord verübt hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gert AndreaeFrank Brückner
Gisela BüttnerKarin, seine Freundin
Otto DierichsAltmann
Gerd EhlersBürgermeister
Heinz HinzeHelbig
Hannes W. BraunSoltau
Trude BechmannFrau Broder
Rüdiger GötzeAbiturient
Brigitte Lindenberg
Renate Geißler
Erich Brauer
Günter Naumann
Werner Kamenik
Ernst-Georg Schwill
Otto Schröder
Günter Polensen


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1969


Erstsendung: 23.11.1969 | 51'15


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: