ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Rolf Schneider

Portrait Nr. 1


Dramaturgie: Horst Angermüller

Regie: Detlef Kurzweg

Zwei Journalisten führen in einer Radiosendung unter Hinzuziehung von Sachverständigen ein Kreuzverhör mit dem deutschen Industriellen Friedrich Flick. Folgende Aspekte werden behandelt: Aufbau seines Konzerns; Beziehungen zum Deutschen Reich; Zusammenhang von wirtschaftlicher und politischer Macht; sein Verhältnis zu Adolf Hitler und zum Nationalsozialismus; Mitgliedschaft im SS-Freundeskreis; Konzentrationslager; Annektierung jüdischen Besitzes; Zwangsarbeit; seine Haft und Enteignung; seine völkerrechtliche Verurteilung bei den Nürnberger Prozessen; Beteiligung an Waffengeschäften; seine wirtschaftliche und politische Macht in der Bundesrepublik entspricht der von vor 1945. Friedrich Flick rechtfertigt alle seine Handlungen mit der Wahrung von Unternehmensinteressen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolfgang BruneckerFriedrich Flick
Horst WeinheimerSergej Micheilowitsch Iwanow
Helmut Müller-LankowDr. Endre Dobos
Barbara WitteMaria Trzerbinska
Heinz SuhrDr. Joseph Lichtwark
Peter SturmSimon Lüthy
Christoph EngelWedgewood Mailer
Klaus PiontekFlick Junior
Manfred WagnerModerator


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1970


Erstsendung: 06.02.1971 | 67'01


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: