ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Günter Kunert

Mit der Zeit ein Feuer


Dramaturgie: Christa Vetter

Regie: Wolfgang Schonendorf

Im Januar 1525, wenige Monate vor Ausbruch des Bauernkrieges, findet in Nürnberg, der Heimatstadt Dürers, der Prozeß gegen die drei "Gottlosen Maler" statt. Diese drei jungen Männer, Gehilfen bzw. Schüler Dürers, sind der Ketzerei und Verbreitung der Lehre von Thomas Müntzer angeklagt. Dürer sucht verschiedene einflußreiche Personen auf, um den drei Angeklagten zu helfen. Dabei gerät er selbst in Verdacht. Auf der Basis von dokumentarischem Material (Briefe, Tagebuchaufzeichnungen, Dürers theoretischen Schriften) werden diese Gespräche rekonstruiert. Dürers Abkehr von dem ehemals sehr verehrten Martin Luther und seine Hinwendung zur Sache der Bauern wird erkennbar.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fred DürenDürer
Wolf KaiserPirkheimer
Wolfgang GreeseScheurl
Hilmar ThateOsiander
Achim Petry
Hans Ohloff
Otto Dierichs
Walter Kröter
Norbert ChristianErzähler


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1971


Erstsendung: 19.05.1971 | 59'02


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: