ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Emil Rosenow

Die im Schatten leben

Drama auf der roten Erde


Vorlage: Die im Schatten Leben (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Jürgen Beidokat

Dramaturgie: Jochen Hauser

Regie: Theodor Popp

Erzählt wird die Geschichte der um die Jahrhundertwende im Dortmunder Kohlenrevier lebenden Bergarbeiterfamilie Lückel. Ein Grubenunglück, von dem Sohn Pittjupp und Schwiegersohn Jan Biggen betroffen werden, läßt die von Mutter Lückel in Zucht, Gottesfurcht und Obrigkeitsdenken zusammengehaltene Familie auseinanderbrechen. Jedes Familienmitglied versucht auf seine Weise, den Wunsch nach persönlichem Glück zu realisieren. Tochter Johanna geht mit dem Sohn eines Grubenbesitzers durch. Einmal möchte sie etwas vom Leben haben, auch wenn es nur kurze Zeit andauert. Ihre Schwester Lisa, um sich von der Werkleitung nicht erpressen zu lassen und enttäuscht über Diakonus Körting, den sie liebte, verläßt die Bergarbeitersiedlung. Ihre Hoffnung: zu versuchen, anderswo ein Leben zu finden, wo man nicht gebückt und gebeugt wird. Mutter Lückels älteste Tochter Katharina, ihr Mann kam bei dem Unglück ums Leben, findet sich ab. Aus Vernunftgründen ist sie bereit, die Ehe mit einem ungeliebten Mann einzugehen, und Mutter Lückel ist es zufrieden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Erika PelikowskyMutter Lückel
Bärbel BolleHannchen
Ute BoedenLiesa
Jutta WachowiakTrina
Thomas NeumannPittjupp
Hans-Peter MinettiDiakonus
Hans OldenbürgerLangenscheidt
Otmar RichterJan Biggen
Gerd EhlersWerkdirektor Klönne
Walter LendrichWillbräuke


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1971


Erstsendung: 27.10.1971 | 55'57


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: