ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Denis Diderot

Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache


Vorlage: Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache (Novelle)

Sprache der Vorlage: französisch

Bearbeitung (Wort): Christoph Prochnow

Dramaturgie: Jochen Hauser

Regie: Barbara Plensat

Eine Marquise will sich an ihrem untreuen Liebhaber rächen. Der Plan mißlingt jedoch, weil das Opfer - eine Angehörige des bürgerlichen Standes - nicht so mitspielt, wie es die Marquise sich wünschte. Sowohl die Marquise als auch jene Bürgerliche kämpfen um ihr Recht, glücklich zu sein. Die Marquise, die dem Werben des Mannes endlich nachgegeben hatte und die dann von ihm vernachlässigt wurde, ist zurecht beleidigt. Sie wählt allerdings für ihren Kampf um ihr Recht die falschen Waffen; jenes junge Mädchen Mathilde, welches dem Mann gegen Belohnung den Kopf zu verdrehen hat, läßt sich nicht erniedrigen, nicht als Spielball benutzen. Sie spielt die Maquise von Pommereye aus und heiratet ihren ehemaligen Geliebte, den Maquis von Arcis.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Marion van de KampMarquise von Pommeraye
Horst DrindaMarquis von Arcis
Ingeborg MedschinskiMadame Duquenoi
Ursula StaackMathilde
Siegfried WittlichBedienter
Margit BendokatZofe
Herwart GrosseErzähler


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1973


Erstsendung: 14.10.1973 | 47'32


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: