ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Helga Schütz

Le rossignol heißt Nachtigall


Dramaturgie: Wolfgang Beck

Regie: Werner Grunow

SIE ist vielbeschäftigte Dolmetscherin; ER Arzt in einem kleineren Krankenhaus. Beide sind über die Dreißig, ungebunden. Die Selbstverständlichkeit, mit der er seiner Arbeit nachgeht und ihr ihre läßt, wecken in der Frau Fragen und Zweifel. Ist ihr emanzipiertes Leben bisher nicht zu ausschließlich auf sich selbst gerichtet gewesen? Birgt ihr für die Verständigung mit anderen so wichtiger Beruf nicht die Gefahr, den eigenen Wert zu vernachlässigen? Die Versuche, sich dem Partner anzuvertrauen, sich seiner Liebe, seines Verständnisses zu versichern, enthüllen die latente Versuchung, sich einfach in die Rolle der Ehefrau zu flüchten. Gerade da bewährt er sich: er nimmt die ihm zugedachte Rolle als Beschützer nicht an.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Barbara Dittusdie Frau
Horst Weinheimerder Mann
Marianne WünscherFrau Schulz
Erich HempelHerr Schulz
Gerd EhlersHerr Meier
Peter BorgeltAbteilungsleiter
Gisela MorgenNachbarin
Fred LudwigBernard
Lothar DimkeTaxifahrer
Evelyn HeidenreichSekretärin
Fritz MohrDupont
Gloria JadwigaSchwester
Horst HamannFahrer
Ingo Langbergjunger Mann


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1974


Erstsendung: 05.10.1974 | 45'12


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: