ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Chinesische Woche


Yao Hsüeh Yin

Li Dzö-Tscheng sichert die Steintorfeste

übersetzt aus dem Chinesischen


Übersetzung: Richard Schirach, Mulan Lehner

Technische Realisierung: Ludwig Groß; Christiane Köhler

Regieassistenz: Johannes Hertel


Regie: Peter Michel Ladiges

Das großangelegte historische Sittengemälde ist nach dem Rebellenführer Li Dzö-Tscheng benannt, der gegen Ende der Ming-Zeit (Mitte des 17. Jahrhunderts) die herrschende Dynastie bekämpfte. Die Steintorfeste, ein wichtiger Verteidigungsstützpunkt gegen die heranmarschierenden kaisertreuen Truppen ist gefährdet. Li Dzö-Tscheng, auch genannt Prinz Tollkühn, ist gerade von einer schweren Krankheit genesen, als er es wagt, sich mit nur sehr wenigen treuen Anhängern in die Feste zu begeben, um die Rebellen umzustimmen. Er meistert die schwierige und gefährliche Situation und beweist damit seine überragende Klugheit und Entschiedenheit ebenso wie taktisches Geschick und psychologische Einfühlung.

Für die Produktion des ersten Originalhörspiels aus der Volksrepublik China in der Bundesrepublik stellte Radio Peking die Geräusch- und Musikbänder des chinesischen Originals zur Verfügung.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Regine LamsterDie Erzählerin
Christian BrücknerPrinz Tollkühn
Wolfgang BüttnerDoktor Schang
Ulrich von DobschützLi Tsching
Charles WirthsKommandant Dou
Ulrich HaßPrinz Gleichschaufler
Norbert LangerHäuptling Bergtiger
Gert HauckeStabssekretär Wu Ru Yi
Bernhard RübenachLi You
Heinz MeierSpion
Marianne LochertFrau Gao
Hermann MotschachEisenochse
Karl-Rudolf MenkeKleiner Wu
Christian SchlüterSchwarzpanther
Wolfgang ReinschEtappenmeister Ren
Johannes HertelMao Drei
Bernd LauKläffer
Peter FranzonUntergebener
Johanna MunzerowaJungfrau
Peter Michel LadigesLi Vier


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Radio Peking 1978

Erstsendung: 09.11.1978 | 85'15


Darstellung: